fotograf-matthias-wagner-hamburg

Ahoi & Moin!

Ich bin Matthias und arbeite als freiberuflicher Fotograf für Peoplefotografie in meiner Traumstadt Hamburg und ganz Deutschland.

Ich mag Alster, Elbe, den Hafen, das umfangreiche Kultur- und Partyangebot der Stadt, die interessanten Einwohner und den FC St. Pauli. Oder frei nach Fettes Brot: „Ich liebe die Schiffe, das Meer und den Hafen und ich liebe es, nach ’ner Party, breit am Elbstrand einzuschlafen.“ OK, den letzten Teil können wir streichen, die Zeiten sind vorbei. 😉

In meiner Freizeit – in der die Fotografie natürlich immer eine große Rolle spielt – entdecke ich immer neue Seiten meiner liebgewonnenen Wahlheimat Hamburg, genieße entspannte Abende mit netten Menschen (und gern einem Wein oder kühlen Bier) oder ich quäle meine Laufschuhe bis zum nächsten Laufevent.

Warum ich fotografiere?

Die Interaktion mit den Menschen vor der Kamera hat mich seit dem ersten Shooting in ihren Bann gezogen. Ich versuche immer aufs Neue, Charaktere und Emotionen authentisch in Bildern festzuhalten oder auch ganz neue Seiten der fotografierten Personen zu zeigen. Auch die Reaktionen auf die gemachten Fotos finde ich immer wieder spannend – sie sind meist der schönste Lohn für die “Arbeit”.

Meine Motivation als Hochzeitsfotograf & Wie ich arbeite

Geschichten erzählen. Erinnerungen schaffen. Emotionale Momente einfangen.

Die Möglichkeit, ein Paar am schönsten Tag in ihrem Leben zu begleiten und Ihnen möglichst viele schöne Erinnerungen dieses zumeist sehr turbulenten Tages zu schaffen, auf die das Paar und Ihre Lieben ihr ganzes Leben mit Freude schaut, fasziniert mich seit dem ersten Moment.

Mein Anspruch ist es dabei, den Charakter und das besondere Miteinander des Paares und ihrer Umgebung bei ihrer Hochzeit einzufangen und so ganz persönliche Portraits und Erinnerungen zu schaffen.

Ich fertige Hochzeitsreportagen an. Mir ist dabei wichtig, dass das Brautpaar und die Gesellschaft mich entspannt und wie selbstverständlich um sich herum wahrnimmt, keine Scheu vor mir und der Kamera hat und dass so natürliche, ungestellte Fotos entstehen können, die die Momente so einfangen. Dabei bin ich immer unaufdringlich und stelle mich – abseits vom Dirigentenjob bei den Gruppenfotos – eher in den Hintergrund und nehme die Beobachterrolle ein. Selten werden ich eine Person oder das Paar auffordern, etwas nur für ein tolles Bild zu tun – die vielen besonderen, kleinen und großen Momente festzuhalten, die ein Hochzeitsfest mit sich bringt, das ist meine Aufgabe und mein oberstes Ziel.

Weiterhin nehme ich mittlerweile auch oft die Rolle des Ruhepols und der helfenden Hand ein, wenn die Braut bei den Vorbereitungen unruhig auf dem Stuhl rumrutscht und das Paar im ganzen Trouble doch mal etwas übersieht oder spontan einen Rat benötigt. Nach den vielen bisherigen Hochzeiten wird man ja doch auch ein bisschen Wedding Planner.

Ihr bucht also keinen reinen Bildermacher, der nur routiniert seinen Job runterspult, sondern einen fotobegeisterten Menschen, der mit viel Spaß, Kreativität und offenen Augen alles daran setzt, Eure Hochzeit ganz individuell in einer unvergesslichen Geschichte festzuhalten und Euch während des ganzen Hochzeitstages und auch davor und danach ein guter, freundschaftlicher Begleiter zu sein.

Mittlerweile fotografiere ich seit 6 Jahren Hochzeiten und da kein Paar ist wie das andere (es gibt immer neue Geschichten, Herausforderungen, Charaktere, Szenarios, Ideen und Wünsche), verschafft es dem Thema für mich nach wie vor einen ganz besonderen Reiz.

Ihr wollt, dass ich auch Eure Geschichte erzähle? Schreibt mir gern – ich freue mich auf Euch!

Euer Matthias